Jugend forscht 2018

Jugend forscht ist ein bundesweiter Nachwuchswettbewerb, der besondere Leistungen und Begabungen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik fördert. Die 15- bis 21-Jährigen starten in der Sparte Jugend forscht. Teilnehmen können Einzelpersonen oder Gruppen. Bei Jugend forscht wählen die Teilnehmer ihre Fragestellungen selbst aus, es werden keine Themen vorgegeben. Das Projekt muss sich einem der sieben Fachgebiete des Wettbewerbs zuordnen lassen:

  •     Arbeitswelt
  •     Biologie
  •     Chemie
  •     Geo- und Raumwissenschaften
  •     Mathematik/Informatik
  •     Physik
  •     Technik


Beim Wettbewerb präsentieren die Teilnehmer ihr Projekt an einem selbst gestalteten Ausstellungsstand einer unabhängigen Jury. Die Landessieger qualifizieren sich für den Bundeswettbewerb. Die Stiftung ME Saar ist fester Partner von „Jugend forscht“ im Saarland.

Der diesjährige Landeswettbewerb Saarland fand vom 21. bis 23. März statt.

Der Pressemitteilung vom 23. März können Sie die Landessieger des Saarlandes entnehmen.


Bundeswettbewerb 2018

Zwei Sonderpreise und eine "Silber-Medaille" sind beim diesjährigem "Jugend Forscht"-Wettbewerb an den saarländischen Entwicklernachwuchs gegangen. Die renommierten Preise gab es traditionell in den sogenannten Mint-Fächern - also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Für Jungforscher aus dem Saarland gab es zwei Sonderpreise und eine "Silber-Medaille". Einen Sonderpreis in der Kategorie Informatik bekam der Saarbrücker Student Marcel Ullrich. Er hat ein Computer-Programm entwickelt, das einfache Zeichnungen in Kunstwerke verwandeln kann. Dafür gibt es 500 Euro.

Einen weiteren Sonderpreis im Fach Biologie bekam Konstantin Thüre. Der 20-Jährige erforscht an der Saar Uni, ob Vokabeln über Bilder besser gelernt werden. Dazu ließ er Versuchspersonen eine erfundene Sprache lernen, analysierte ihre Gehirne unter anderem im Kernspintomografen. Zur Belohnung für seine Forschung darf Thüre jetzt an einer Konferenz junger Wissenschaftler in London teilnehmen.

Der Schüler Tom Binkle aus Kirkel erreichte im Bundeswettbewerb Biologie den zweiten Platz. Er beschäftigte sich mit dem Allergie-Potenzial von Tomaten. Weshalb machen gelbe Früchte bei einer Unverträglichkeit stärkere Bauchschmerzen als rote? Der 17-Jährige erhält für seine Erkenntnisse 2000 Euro.
(Quelle: www.sr.de)




weitere Informationen


Wettbewerbsleitung Saarland:
Wolfgang Thewes
Poststraße 35
66701 Beckingen
Telefon: 06835 607476
E-Mail: w.thewes@asg-dillingen.de

IHK Saarland
Peter Nagel
T 06898 56628101
peter.nagel@saarland.ihk.de

TÜV NORD Bildung Saar GmbH
Harry Laufer
T 0681 9520-700
hlaufer@tuev-nord.de

Zugang Öffentlichkeit:
23.03.: ab 10.00 Uhr
Bitte informieren Sie sich vorab beim angegebenen Ansprechpartner, ob eine gesonderte Anmeldung für den Besuch der Wettbewerbsveranstaltung erforderlich ist. 

Alle Preisträger des Landeswettbewerbs 2018 auf einen Blick