Richard-van-Dülmen-Preis 2017

Das Foto zeigt die Preisträgerin Isabelle Schierstein (rechts) bei der Verleihung durch Teresa Rinner (links)

Der mit jeweils 500 € dotierte Richard-van-Dülmen Preis wird einmal jährlich für die innovativste Abschlussarbeit in Diplom- und Master-Studiengängen Historisch orientierter Kulturwissenschaften vergeben. Im Sommersemester 2017 konnte der Richard-van-Dülmen Preis im Rahmen der HoK-Jahresfeier 2017 zweimal verliehen werden.

Die Preisträgerinnen sind Isabelle Schierstein für ihre Master-Arbeit im Fach Historische Anthropologie mit dem Titel „Personifikationen des Todes in der Kinderliteratur in kulturgeschichtlicher Perspektive“ und Elisabetta Cau für ihre Master-Arbeit im Fach Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaften mit dem Thema „Bewegung, Wahnsinn und das Böse. Besessene in Literatur, Malerei und Film“.

Im Rahmen der Preisverleihung berichteten drei HoK-Alumni: Yvonne Schleinhege vom Saarländischen Rundfunk, Ina Goedert von der Landesmedienanstalt Saarland und Susanne Arlt vom Orchestermanagement des Nationaltheaters Mannheim über ihre Berufstätigkeit, stellen ihre Karrierewege vom HoK-Studium zu ihrer derzeitigen Position vor und gabenTipps für den Einstieg ins Berufsleben.

weitere Informationen


Dr. Barbara Duttenhöfer
Universität des Saarlandes
Historisch orientierter Kulturwissenschaften
Koordination, Studienfachberatung, Prüfungssekretariat

T 0681 302-2378